Guter Markt für Indie Content

Hollywood Reporter berichtet über Verschiebungen am Markt hin zu Indie Content, Arthouse Filmen und Nischenportalen. Als Ursache wird die Covid 19 Krise zitiert, in der Nutzer neue Medienportale nutzen, Binge Watching betreiben und Arthouse Filme entdecken. Dabei wird eine starke Nachfrage nach Indie und Arthouse Filmen zitiert. Andere Marktforscher sehen auch die saisonale Nutzung als Ursache für steigende Abonnentenzahlen allgemein und bei kleineren Vod Plattform Anbietern.

Diese Feststellungen sind interessante Fakten und scheinen nach eigenem Ermessen nicht nur ihre Ursachen in saisonaler Nutzung und dem Zeitvertreib während der Pandemie zu haben. Denn die Trends zu Indie Filmen und Arthouse wurden auch bereits an ganz anderer Stelle beobachtet und zwar bei den Kinobesuchen (als diese noch möglich waren). Im Artikel Kino boomt wurde an dieser Stelle darüber berichtet. So verzeichnete das Kino einen Zuwachs von satten 13% im Jahr 2019, woran Indie und Arthouse Filme einen besonders großen Anteil hatten.

Ist es auch die Filmszene selbst, die sich von den verkrusteten Förderstrukturen losmacht an denen ein großer Teil schon seit längerem Kritik übt? Forderungen nach Veränderungen werden an unterschiedlichen Stellen laut, so wie in den 2018 formulierten Frankfurter Positionen. In jedem Fall ist festzustellen das es einige Indie Film und Video on Demand Plattformen gibt, die aus Initiativen von Filmemachern und Produzenten hervorgegangen sind. Möglichkeiten gibt es auch bei den großen Plattformen von Amazon mit Prime Video Direct, Vimeo und natürlich YouTube und bei den typischen Internet Video Plattformen zudem mit einem Mix weiterer Features wie Live Streaming. Ja, die Entwicklung der Medienwelt ist und bleibt spannend: AFM: Streaming Sales Provide Bright Spot for Indies.

Drehbuch schreiben und Künstliche Intelligenz

Drehbücher mit Unterstützung Künstlicher Intelligenz zu schreiben ist Realität geworden. Wenngleich die Betonung auf Unterstützung bei der Erstellung bei der Drehbuchgestaltung liegt, ist auch das Schreiben von Drehbüchern nicht mehr nur Fiktion. Doch dazu unten mehr.

Largo.ai ist eine derartige AI Software zur Unterstützung bei der Erstellung von Drehbüchern, die im Rahmen einer Fachveranstaltung beim Filmfest Hamburg jüngst vorgestellt wurde. Der Titel der Veranstaltung „Ist Erfolg berechenbar“ verrät dann schon etwas über die eigentlichen Fähigkeiten der Software. Diese liegen vor allem in Vergleichen mit anderen Filmen, deren Mustern und Zielgruppen sowie deren Einspielungen. Aber auch Vergleich in Sachen Dramaturgie und Stil der Drehbücher leistet diese Software. Um derartiges zu leisten, wurde das System mit Daten früherer Filme gespeist, deren Genre und Merkmalen, Erfolgen und Zielgruppen.

Eine Analyse des eigenen Skriptes zeigt im Ergebnis die Konformität mit einem Genres bzw. dem Mix aus Elementen mehrerer Genres über eine Storyline aus. Dies zeigt an welchen Stellen ein Drama ein Drama ist und an welchen Stellen Elemente aus Comedy oder Thriller überwiegen und ggf. korrigiert werden sollte. Doch klar, diese Entscheidung bleibt beim Autor, wenn denn z.B. neue Wege gegangen werden sollen. Ist dies aber nicht in der Intention des Autors, gibt die Software über die Gewichtung Hinweise zur Korrektur. Ähnliches gilt für Altersgruppen.

Aufmerksamkeit gilt natürlich auch dem Titel der Veranstaltung, „Ist Erfolg berechenbar“. Hierzu vergleicht die Software den Erfolg möglichst ähnlicher Filme und errechnet die mögliche Bandbreite des Erfolges aus Parametern wie der Größe der Zielgruppe aber eben auch der Art des Filmes. Diese soll verlässlicher sein als sonstige Prognosen. In anderen Quellen ist dazu zu lesen, dass aus den prognostizierten Einnahmen Rückschlüsse auf das aufzuwendende Budget machbar sind.

Zu der Veranstaltung gibt es Aufzeichnung, in der Largo.ai detailliert vorgestellt wird und in der auch Anwender zur Sprache kommen und die Möglichkeiten diskutiert werden. Im übrigen, auch passende Darsteller werden durch die Anwendung vorgeschlagen.

Largo.ai ist übrigens nicht der einzige Anbieter einer AI Lösung zur Unterstützung beim Drehbuch schreiben oder deren Bewertung. Weitere Anbieter sind ScriptBook und StoryFit. In der Seite von StoryFit gibt es auch eine gute, einfache Übersicht zum aktuellen Status von AI in der Filmindustrie und einen Ausblick über eine mögliche Entwicklung, also ggf. tatsächlich von Künstlicher Intelligenz geschriebene Drehbücher: Machine Learning for Movie Scripts.

Und wie oben angedeutet ist auch die komplette Gestaltung von Drehbüchern mittels Künstlicher Intelligenz nicht mehr nur Science Fiction. Der Filmemacher Kevin Macdonald hat sich daran gewagt einen Film mit einem von einem Computer generierten Script zu machen. Dieses Vorhaben war nicht rein experimentell sondern es wurde ein Werbeclip für einen namhaften Autohersteller erstellt. Grundlage war auch hier die Auswertung von Erfolgsparametern: Can a computer write a script? Machine learning goes Hollywood.

Im Bereich Fiction haben Regisseur Oscar Sharp und Ross Goodwin, ein Forscher im Bereich Künstlicher Intelligenz, kooperiert. Dabei wurde ein sogenanntes neurales Netzwerk mit Daten aus Science Fiction Filmen sowie Vorgaben eines SciFi Festivals gespeist, was den Kurzfilm Sunspring als Ergebnis hervorbrachte. In der Kritik des Artikels, der im übrigen bereits aus dem Jahre 2016 ist, heißt es die Dialoge machen nicht wirklich Sinn, aber das ist vielleicht eine Frage der Einlassung: This is what happens when an AI-written screenplay is made into a film. Auch ein Erfahrungsbericht sind die Ergebnisse eine Fans von The Office, der sich selbst ein Programm zur Erstellung einer Fortsetzung geschrieben hat: I miss The Office. So I made an AI write me new scripts.

Abschliessend noch zwei aktuelle Artikel mit weiteren Trendthemen rund um Filme machen, Drehbuch schreiben und AI. How young writers are busting into Hollywood with machine learning-fueled Wattpad beschreibt die Nutzung der Storytelling Plattform Wattpad als Quelle und Daten zur Inspiration. How AI-supported Content Generation is Flipping the Script on Content Marketing beschreibt die Nutzung von AI im weiteren Kontext zu Film und zwar für die Erstellung von Inhalten für das Content Marketing.

FMarket.de Verzeichnis: DrehbuchsoftwareStorytelling KIFMarket News

Starkes Konzept zu Video im Crowd Funding

Geschäftsmodelle für Film und Video sollten heute alle kreative Beteiligten beschäftigen und eigentlich gäbe es viel mehr Tools um kreativ zu sein als es zu sehen gibt, oder?. Woran mag das liegen, gibt es mit Internet Video doch viel Geld zu verdienen oder fehlt Know How?

Die Frage bleibt offen, Thema dieses Artikel ist ein neues Beispiel um kreative und innovative Konzepte. Derartige Konzepte wurden unter den letzten Posts einige vorgestellt, ein neuer Live Streaming Service mit selbst produzierten Inhalten, der Virtual Reality Film Doghouse und Video Aggregation bei Snapchat.

Das in diesem Post vorgestellte Projekt vereint eine ganze Reihe von Online Konzepten und entspricht damit dem viel zitierten Erfolgsprinzip der Kooperation, aus der letztlich eine sogar medienübergreifende Win Win Situation für alle Beteiligten resultiert ist.

Grundlage des Ganzen ist die auf der Crowd Funding Plattform Startnext gestartete Kampagne Guts for Change, ein soziales Projekt zur Steigerung der Hygiene in einem indischen Dorf vor dem Hintergrund der Wasserknappheit. Startnext hat diese anlässlich des fünfjährigen Jubiläums der Plattform kürzlich in einem Newsletter nebst anderen aussergewöhnlichen Crowd Funding Kampagnen nochmals vorgestellt.

Der Video Part beschränkt sich bei diesem Projekt nicht auf ein Vorstellungsvideo sondern begleitet die Initiatoren während einer Reise. Diese waren während der aktiven Kampagne von Berlin aus mit Fahrrädern nach Indien geradelt. Kommuniziert wurde die Tour über Social Networks und also in Form eines Reiseblogs, was entsprechend viel Aufmerksamkeit gebracht hat und eine grossartige wie auch sehr unterhaltsame Option die Unterstützer mit Informationen zu versorgen. Das Spendenziel wurde dementsprechend auch bereits vor dem zeitlichen Ende der Kampagne und noch während der Fahrt erreicht, wobei sicherlich auch der bei Crowd Funding Kampagnen oftmals viel beachtete soziale Zweck förderlich war.

Zur Dokumentation der Reise wurde mit professionellen Dokumentarfilmern kooperiert, so dass eine wirklich sowohl schöne als auch informative und aussergewöhnliche Reisedokumention entstanden ist. Über ihre Social Media Kampagnen konnten die Teilnehmer unterwegs viele Bekanntschaften vor allem auch mit Radsportbegeisterten Einheimischen machen, die ihnen Unterkunft nach dem Couch Surfing Prinzip geboten haben.

Aus dem Filmmaterial wurde schliesslich eine Dokumentation erstellt, die derzeit die im Online Angebot des TV Senders Arte zu sehen ist war. In dieser Mixed Media Präsentation werden in Form eines Blogs Informationen zu dem Projekt sowie mögliche Folgeprojekte gegeben. Die Reise selbst wird in zehn jeweils etwa zehnminütigen Videoclips gezeigt: Guts for Change @ Arte.

FMarket.de Verzeichnis: Film, Video Crowd FundingFilm, Video Marketing Service

Amazon erweitert Services für Filmemacher

Seit 2010 bereits fördert Amazon mit dem Service Amazon Studios audiovisuelle Inhalte. Dies ganz im eigenen Sinne und zur Förderung exklusiver Inhalte für die Video Plattform Amazon Prime Video‎. Und das mit Erfolg, denn Amazon Prime Video‎ gehört zu den beliebtesten Video Streaming Services in Deutschland, die sich oft über eben jene exklusiven Inhalte profilieren.

Aktuell hat Amazon die Services um Amazon Studios erweitert und stellt u.a. ein kostenloses Storywriter Tool zur Verfügung. Auch inhaltlich wird die Palette erweitert, wie TNW News berichtet. Waren vormals vor allem Comedy Serien gefragt, so besteht nun auch die Möglichkeit Dramen und Spielfilme einzureichen: Amazon launches Storywriter, a free Screenwriting Tool to help visionary Storytellers get their Work discovered.

FMarket.de Verzeichnis: Video MonetarisierungMulti Channel NetworksFilm, Video Marketing Service

Leitfaden Werbung in Online Video und Film

Video Werbung und Werbung in Filmen wird im Recht besonders berücksichtigt und berührt andere Rechtsbereiche wie das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb. Prinzipiell ist Werbung nicht ungesetzlich, jedoch besteht bei bestimmten Formen eine Kennzeichnungspflicht.

Einen offiziellen Leitfaden hierzu haben die Landesmedienanstalten veröffentlicht. Dieser kann kostenlos als PDF herunter geladen werden: Antworten auf Werbefragen in sozialen Medien.

FMarket.de Verzeichnis: Film Business, Networking

Online Serien erstmals unter beliebtesten Serien

Viel zitiert, die Medienwelt ist im Wandel. Dies fortlaufenden Prozess belegt auch eine aktuelle Studie über Serienformate und deren Beliebtheit von Goldmedia. Zum ersten Mal befinden sich unter den beliebtesten Serien auch solche, die dem sogenannten asynchronen Fernsehen, also den auf Abruf verfügbaren on Demand Formaten zuzuordnen sind. Gleich zwei Anbieter haben es in dieses Ranking geschafft, Amazon und Netflix.

Weitere Ergebnisse der kostenlos verfügbaren Studie haben ergeben, dass 73% der Deutschen eine Lieblingsserie haben und Serien bei dem jüngeren Publikum überdurchschnittlich beliebt sind. Zu der Studie gibt es noch einen Gastkommentar zu den Erfolgsfaktoren von Serien:

Studie zur Beliebtheit von Serien im TV und online (Inkl. Link zur Studie)

Serien im TV und non-linear. Erfolg durch Bindung. Gastkommentar von Mathias Wierth für kress.de

FMarket.de Verzeichnis: Film Business und Markt

Dokumentation über YouTube Stars

Ein „YouTube Star Documentary“ hat der Channel Shift Online gestellt. Shift bringt ernsthafte und gut gestaltete quasi konventionelle Dokumentationen über die Szene der YouTube Stars und untersucht genau dieses Phänomen. Ziel des Channels ist es eine Formel für erfolgreiche YouTube Channels zu finden.

Die aktuelle Dokumentation stellt diverse YouTube Stars vor, ihre Ansätze und Motivationen. Das passiert zu einer Zeit, wo viele junge Leute es als erstrebenswerter betrachten eine YouTube Karrier zu machen als ein Studium zu absolvieren. Hier der Link zum Channel von Shift, unten besagte Doku. Der Channel selbst übrigens kommt nur auf knapp 2200 Abonnenten, die Dokumentation bislang auf unter 5000 Abrufe.

FMarket.de Verzeichnis: DokumentarfilmeFilm, Video Business

Content Network Mediakraft mit Negativ Schlagzeilen

Über Content Networks, die reichweitenstarke Video Channels aggregieren, wurde an dieser Stelle bereits des öfteren berichtet. Diese wollen die Channels bei der Steigerung des Erfolges und in der Vermarktung unterstützen. Alles in allem scheint das eine gute Sache. Das dies umgekehrt Kompromisse erfordert, ist zu ahnen.

Grosse negative Schlagzeilen gibt es derzeit um Mediakraft, eines der grössten Content Networks am europäischen Markt. Wie die Publikation W&V schreibt, verlassen einige der reichweitenstärksten Channels das Netzwerk und vermarkten sich wieder selbst. Teilweise geht dies über reguläre Kündigungen und teilweise mit grossen Krach. Für richtig Furore sorgt der Abgang des Video Bloggers Unge, seines Zeichens Betreiber einiger eben jener reichweitenstarken Channels. Unge ist im Rechtsstreit mit Mediakraft und damit an die Öffentlichkeit gegangen. Er beklagt mangelnde Unterstützung von Projekten und sogar Drohungen. Weshalb der Abgang von Unge nicht einfach wie bei anderen durch Kündigung möglich ist bleibt offen, seine Selbstdarstellung zu dem Fall wird in Video weiter unten wiedergegeben.

Allein dies sind für sich interessante Fakten. Zugleich gibt der Fall Unge aber auch das Selbstverständnis von Video Bloggern wieder und ist für sich eine interessante Fallstudie über das Funktionieren von Video Plattformen als Social Networks. Denn letzteres zeigt sich, die hohe Bedeutung der Kommunikation und das Video Sharing Plattformen wirklich echte Social Networks mit starker Kommunikation sind. Unge hat die bei Mediakraft eingebrachten Channels mit Millionen von Abonnenten schlichtweg aufgegeben, was für ihn, wie er im Video berichtet, ein schwerer Schritt war. Er hat dann drei neue Channels gegründet (unge, ungefilmt, ungespielt) und es geschafft in kurzer Zeit mehrere hunderttausend und für den Channel ungespielt bereits abermals über eine Million Abonnenten zu gewinnen. Was Social Media und die Stärke von Kommunikation betrifft ist anzufügen das Unge auch in anderen Social Networks wie Facebook, Instagram und Twitter präsent ist, wo die öffentliche Kritik auch unter dem Hashtag #freiheit kursiert.

Im Blog von Mediakraft ist von alledem im übrigen nichts zu lesen sondern vor allem von neuen Beitritten. Hier der Artikel von W&V („Komplett scheiße“: Youtuber rechnet mit dem Vermarkter ab).

FMarket.de Verzeichnis: Multi Channel NetworksVideo Monetarisierung