Film Downloads und Film Business Network

VODO bietet Film Downloads und für Independent Filmemacher ein neuartiges Geschäftsmodell ihre Werke zu zeigen und damit Geld zu verdienen. Zudem gibt es ein Netzwerk für Filmemacher zum Austausch über ihre Produktionen.

Aktuell ist der Service kostenlos und zwar sowohl was den Abruf von Filmen wie auch die Teilnahme von Filmemachern betrifft, wobei der Verdienst der Filmemacher auf freiwilligen Spenden basiert. Dies mag kurios klingen, funktioniert aber und versteht sich hier wie auch an anderer Stelle als aktuelles und durchaus bereits gängiges Geschäftsmodell, wie auch das Beispiel von NoiseTrade im Musik Bereich zeigt.

Der Service ist bereits nach kurzer Zeit populär geworden und erreicht monatlich rund eine Million Nutzer. Diese bringen den Filmemachern auch über integrierte Social Networking Funktionen eine erhebliche Popularität, im Falle des in nachstehendem Artikel genannten Film 700000 Downloads in einem Monat, und wie in der Seite nachzulesen ist bisweilen Einnahmen im fünfstelligen Bereich. Bei vorab erwähntem Film hatte sich übrigens der Filmemacher Justin Eugene Evans für VODO entschieden, da er keinen konventionellen Distributor für seinen Film gefunden hat. Somit sind für Filmfreunde zugleich aussergewöhnliche Filme zu erwarten. Auch die Nutzer oder Zuschauer können am Service etwas verdienen, der hierzu ein Punkte System bereit stellt und Empfehlungen honoriert. Im Bereich VODO Studios schliesslich können sich Filmemacher über ihre Werke austauschen. Mehr in nachstehendem Artikel und bei VODO.

VODO is Netflix-Meets-Kickstarter for Indie Film Fans

FMarket.de Verzeichnis: Online FilmVideo on DemandFilm MarktFilm Marketing

Innovative interaktive Video Solution mit In Video Tagging

Als Taggable Video bezeichnet wireWAX, neuer Anbieter einer interaktiven Video Solution, das Produkt und auch neben dem In Video Tagging hat die Lösung einiges an neuem und so noch nicht gesehenem hinsichtlich der Funktionen und der Integration zu bieten.

Die herausragende Eigenschaft ist das In Video Tagging. Hierunter versteht sich die Möglichkeit, wie von interaktiven Videos bekannt, Objekte oder Personen innerhalb von Videos zu markieren und über eine derartige Markierung mittels Links weitere Informationen zu verknüpfen. Das besondere an dem Tagging ist eine über die Markierung hinausgehende Funktion, die das Objekt oder eine Person im gesamten Video markiert. Erscheint also etwas in einer Szene, folgt eine andere Szene mit anderen Inhalten und dann wieder ein bestimmtes Objekt oder dieselbe Person, so ist auch die Markierung in der nachfolgende Szene und wie auch im gesamten Video wieder präsent. Die möglichen Verknüpfungen sind dabei quasi beliebig, was z.B. Produktinformationen oder auch Social Media Präsenzen von Personen sein können. Ebenso interessant wie das Feature an sich sind die Optionen zur Integration. So funktioniert das Tagging nicht nur als Stand alone Lösung sondern mittels Plugin auch auf anderen Plattformen, wobei speziell YouTube, Brightcove und VMix wie auch das Sharing auf Facebook genannt sind. Schliesslich kann das Tagging über Restriktionen beim Zugang auch personalisiert werden.

An weiteren besonderen Funktionen sind allen voran allgemein die Optionen zur Verknüpfung von Informationen zu nennen. So können geografische Informationen verwendet und Apps, dynamische Anwendungen sowie Informationen aus Datenbanken integriert werden. Auch Video in Video ist möglich. Neben den sehr vielseitigen und komfortablen Funktionen zur interaktiven Gestaltung von Videos stehen auch umfassende Anwendungen zur statistischen Auswertung zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es unter Features und Case Studies bei wireWAX.

FMarket.de Verzeichnis: Interaktiver Film, Video

Live Video Streaming und Personal Broadcasting Service

Der neue Live Streaming Service streamago.tv ermöglicht die Live Übertragung über Digicams und Mobiltelefon. Teilnehmer können sich Channels einrichten und eine Live Übertragung starten. streamago.tv ist auch mit allen modernen Funktionen des Social Networking ausgestattet, realisiert das Social Networking in der Seite wie auch die Integration der Live Channels in andere Social Media Dienste, wobei letzteres vor allem Facebook gilt und somit das Live Streaming auf Facebook möglich ist. Über einen Facebook Account wie auch in der Seite kann entsprechend bequem die Anmeldung erfolgen.

Für das Live Streaming können Digital Kameras an einen Computer angeschlossen werden, was auch mit Webcam funktioniert. Dabei ist die Anwendung webbasiert und erfordert nichtmals die Installation einer Software. Auch mobil kann live gesendet oder aufgezeichnet werden. Für die mobile Live Übertragung, sofern nicht einfach mit Kamera und Breitband vor Ort gearbeitet wird, ist jedoch ein iPhone erforderlich mit 3G oder WiFi Verbindung, mit anderen Smartphones kann jedoch mobil aufgezeichnet und später gesendet werden. Neben dem Social Networking unter den Nutzern sind auch die Channels mit diversen interaktiven Funktionen ausgerüstet, ermöglichen die interaktive Gestaltung von Video als auch über Chat die Interaktion mit und zwischen den Zuschauern. Mehr zu den Funktionen des Services, der übrigens von Tiscali betrieben wird, gibt es hier und sonst in der streamago.tv Homepage.

FMarket.de Verzeichnis: Live Streams, Personal Broadcasting

Internet Video als Medium zur Konversation

Wie und an welcher Stelle als auch in welcher Form Video künftig bedeutsam sein wird ist noch völlig offen und bei der flexiblen technologischen Grundlage allein eine Frage der Kreativität in der Gestaltung innovativer Services. Eine neue Form, hervorgebracht durch die Eigenschaft der Interaktivität, ist Video als Mittel der Konversation, wie es auch bereits bei der bekanntesten aller Video Sharing Plattformen YouTube als Option für Video Kommentare oder Anworten bekannt ist. Kein Problem ist auch die direkte Aufnahme oder das Einstellen von Videos über mobile Geräte bei Facebook oder über Anwendungen bei Twitter wie auch die direkte Video Kommunikation bei Video Chats oder den Personal Broadcasting Services bereits üblich ist.

Konkret zum Zwecke der Konversation gestaltet ist der Service VYou, welcher den Service selbst als Conversational Video beschreibt. Die Leistung liegt dabei vor allem in der Ausgestaltung von Strukturen, die eine Unterhaltung ermöglichen und diese fördern. Die Grundlage ist die Einrichtung eines Account, über die die Teilnehmer eigene Channels betreiben. Dies gibt dem Service einen one to many Charakter ähnlich dem kürzlich vorgestellten Online Reality TV Format von GabCast.tv. Die weitere Leistung von VYou besteht in der strukturellen Anordnung der Antworten, was dann einen logischen Zusammenhang im Sinne einer Konversation ergibt. Der gesamte Ablauf einer solchen Konversation oder auch die Struktur eines Channels kann zudem in andere Social Networks integriert werden. Dieser ist dann sowohl als Inhalt oder Mittel der Kommunikation an anderer Stelle verfügbar.

Wenngleich interessant, lässt sich dieses Format offenbar nicht einfach etablieren. Ein Pionier in diesem Bereich, Seesmic.tv, hat seinen Service mittlerweile wieder eingestellt und fokussiert unter Seesmic.com nun völlig auf das Social Networking. Als weiterer Service dieser Art scheint Friction.tv derzeit noch am Mangel an Inhalten zu leiden. Im deutschen Raum war Ende letzten Jahres Talk2Enemy gestartet, dass sich bei Nutzung der YouTube Infrastruktur bislang behauptet und über Integration in bekannte Social Networks wie auch die eigene Seite eine rege Teilnahme vorweisen kann.

Wie sich dieses Format künftig entwickelt ist also vor allem vom Geschick der Anbieter abhängig sich zu vernetzen und ihre Services dort anzubieten wo Bedarf besteht oder auch andere Trends wie Citizen Journalism zu integrieren. Eine interessante Perspektive ist zudem das sich entwickelnde interaktive Fernsehen, wobei über die künftige Akzeptanz eines Formates zur Diskussion im Kontext zur Selbstverständlichkeit im Umgang mit Video als Mittel der Kommunikation derzeit nur spekuliert werden kann.

Mehr zu dem vorgestellten Service in der VYou Homepage.

FMarket.de Verzeichnis: Personal BroadcastingVideo JournalismusInteraktiver FilmInternet Video

Video Show Room als Chat und Erweiterung im Social Web

Realtime Communication Service ist die von Zorap selbst verwendete Beschreibung der Anwendung, die den synchronen Abruf von Medien wie Musik und Video ermöglicht, was hier allgemein und im Kontext von Film und Video als Video Show Room bezeichnet wird. Zorap hat eine Reihe von Besonderheiten sowohl beim Abruf von Inhalten als auch zur Verwendung. So kann für den Abruf von Medien sowohl auf eigene in den Service integrierte Bibliotheken mit Inhalten wie auch auf externe Quellen, sofern unterstützt, zugegriffen werden. Ausserdem und noch nicht woanders gesehen besteht eine Unterstützung für einen Personal Broadcasting Service, und zwar für Justin.tv. Die Kommunikation unter den Teilnehmer eines Show Rooms erfolgt bei Zorap über Chat oder auch Video Chat.

Zorap kann direkt, also zur privaten Nutzung, verwendet werden und stellt zudem den Service auch für Unternehmen zur Verfügung. Letztere können die Anwendung in bestehende Präsenzen, wie z.B. Social Networks, integrieren, und den Besucher damit erweiterte Möglichkeiten zur Kommunikation bieten. Weitere Informationen gibt es bei Zorap.

FMarket.de Verzeichnis: Video Show RoomsPersonal Broadcasting

Film Kritiken auf Twitter

fflick nutzt Twitter als Grundlage für einen Service mit Filmkritiken und -empfehlungen. Hierzu werden eine Reihe aktueller Internet Technologien verwendet, wie Recommendation Engines für automatisierte Empfehlungen und Sentiment Analytics zur Bewertung von Kommentaren als positiv oder negativ. Zugleich ist die Seite ein Netzwerk zur Kommunikation. Hierfür besonders praktisch bei allgemeinen, eigenen Twitter Aktivitäten ist die Filterung der Freunde, die nach dem Login nur noch solche Freunde anzeigt die auch Film interessiert sind oder Tweets zu Filmen verschickt haben, was das auffinden von Film Interessierten unter den Twitter Freunden ermöglicht und eine entsprechende Kommunikation erleichtert. Angezeigt wird auch die gesamte Kommunikation zu einzelnen Filmen, was den Service auch zugleich zu einem Monitoring Tool macht. Machbar ist dies aber offenbar nur für bekannte Filme, wie der eigene Twitter Account zur FMarket Homepage zeigt. So wird an dieser Stelle zwar wöchentlich im Blog der Kurzfilm der Woche vorgestellt und eine entsprechende Message an Twitter gesendet, doch für das FMarket Twitter Profil erscheint auf fflick allein ein Post mit Trailer zu The Social Network: fmarket @ fflick.

Die Kriterien zur Listung von Filmen bzw. Filterung sind dabei an dieser Stelle unklar und konnten nicht aus der Seite heraus gelesen werden. Schliesslich hat oder wird Google den Service übernehmen, wie in dem Artikel Google To Acquire fflick For $10 Million zu lesen ist, der einige weitere Informationen hat aber auch selbst über die Motivation spekuliert. Mehr bei fflick.

FMarket.de Verzeichnis: Film PortaleVideo Sharing

Internet Video Sharing Community mit Uploads und für Einnahmen

videobb ist der Name einer noch neuen Internet Video Community und Video Sharing Plattform. Der Service ist mit den typischen Funktionen wie kostenlosen Upload, Rating und Video Sharing ausgestattet. Das besondere an videoobb ist die Option über den Abruf von Videos Geld zu verdienen und ein Partnerprogramm zum Werben weiterer Teilnehmer. Einfach ist das Geld verdienen allerdings nicht, denn dies rechnet sich erst in hohen Abrufzahlen und zwar pro 10000 abgerufener Videos. Dies gilt global, wobei nach Ländern und auch Länge der Videos eine Staffelung gilt, die unter Make Money eingesehen werden kann. Das Partnerprogramm beteiligt zudem an den Einnahmen anderer Teilnehmer und zahlt eine Kommission für das Werben von Premium Mitgliedern. Mehr bei videobb.

FMarket.de Verzeichnis: Internet VideoVideo Profit

Video Sharing Community und Tool

Die Video Sharing Community ShortForm hat ihre ganz eigenen Funktionen. Einem Vergleich kommt am ehesten die Video Suchmaschine Clipflakes mit ihrem Container Feature für das Sharing nahe oder Video Widgets, wobei ShortForm aber keine Widget Funktion hat und das Sharing über den Versand von Links erfolgt.

Teilnehmer können sich in der Seite Channels einrichten, verstehen sich als VJs und stellen in diesen Channels ihre Video Kollektionen vor. Die Channels werden in der Homepage von ShortForm vorgestellt und in einem Verzeichnis erfasst, was den Service auch zum ansehen von Videos interessant macht. Als Quellen für Videos können Link Adressen von YouTube sowie Facebook Feeds verwendet werden. Mitglieder sind in der Seite mit einem Profil präsent, können die Videos und Video Sammlungen bewerten und auch abonnieren. Mehr bei ShortForm.

Ähnliche Dienste unter Video Sharing, Video Show Rooms und Video Widgets.