Internet Video als Medium zur Konversation

Wie und an welcher Stelle als auch in welcher Form Video künftig bedeutsam sein wird ist noch völlig offen und bei der flexiblen technologischen Grundlage allein eine Frage der Kreativität in der Gestaltung innovativer Services. Eine neue Form, hervorgebracht durch die Eigenschaft der Interaktivität, ist Video als Mittel der Konversation, wie es auch bereits bei der bekanntesten aller Video Sharing Plattformen YouTube als Option für Video Kommentare oder Anworten bekannt ist. Kein Problem ist auch die direkte Aufnahme oder das Einstellen von Videos über mobile Geräte bei Facebook oder über Anwendungen bei Twitter wie auch die direkte Video Kommunikation bei Video Chats oder den Personal Broadcasting Services bereits üblich ist.

Konkret zum Zwecke der Konversation gestaltet ist der Service VYou, welcher den Service selbst als Conversational Video beschreibt. Die Leistung liegt dabei vor allem in der Ausgestaltung von Strukturen, die eine Unterhaltung ermöglichen und diese fördern. Die Grundlage ist die Einrichtung eines Account, über die die Teilnehmer eigene Channels betreiben. Dies gibt dem Service einen one to many Charakter ähnlich dem kürzlich vorgestellten Online Reality TV Format von GabCast.tv. Die weitere Leistung von VYou besteht in der strukturellen Anordnung der Antworten, was dann einen logischen Zusammenhang im Sinne einer Konversation ergibt. Der gesamte Ablauf einer solchen Konversation oder auch die Struktur eines Channels kann zudem in andere Social Networks integriert werden. Dieser ist dann sowohl als Inhalt oder Mittel der Kommunikation an anderer Stelle verfügbar.

Wenngleich interessant, lässt sich dieses Format offenbar nicht einfach etablieren. Ein Pionier in diesem Bereich, Seesmic.tv, hat seinen Service mittlerweile wieder eingestellt und fokussiert unter Seesmic.com nun völlig auf das Social Networking. Als weiterer Service dieser Art scheint Friction.tv derzeit noch am Mangel an Inhalten zu leiden. Im deutschen Raum war Ende letzten Jahres Talk2Enemy gestartet, dass sich bei Nutzung der YouTube Infrastruktur bislang behauptet und über Integration in bekannte Social Networks wie auch die eigene Seite eine rege Teilnahme vorweisen kann.

Wie sich dieses Format künftig entwickelt ist also vor allem vom Geschick der Anbieter abhängig sich zu vernetzen und ihre Services dort anzubieten wo Bedarf besteht oder auch andere Trends wie Citizen Journalism zu integrieren. Eine interessante Perspektive ist zudem das sich entwickelnde interaktive Fernsehen, wobei über die künftige Akzeptanz eines Formates zur Diskussion im Kontext zur Selbstverständlichkeit im Umgang mit Video als Mittel der Kommunikation derzeit nur spekuliert werden kann.

Mehr zu dem vorgestellten Service in der VYou Homepage.

FMarket.de Verzeichnis: Personal BroadcastingVideo JournalismusInteraktiver FilmInternet Video

Teile diese Seite:

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.