Online Filme der Filmgalerie451

Die Wendung Filmgalerie in Namen der Filmgalerie451 läßt ahnen worum es den Machern geht. Konkret beschreiben sich die Macher selbst als „ein cineastischer Kreativpool aus DVD-Label, Verleih und Filmproduktion“.

Wenngleich die Filmgalerie451 also mehr ist als eine Galerie für Filmkunst, spiegelt der Name doch den Grund weshalb über diese ein Blog Post erscheint. Denn es gibt außergewöhnliche Filme, Filme für Filmfreunde und Cineasten, die teils als als DVD Editionen nur dort erhältlich sind oder Veröffentlichungen des eigenen DVD Labels.

Das Highlight des Posts im Kontext Online Film zum Anspruch von FMarket.de ist das eigene Video on Demand Angebot der Filmgalerie451. Dort können Filme direkt angesehen oder auch gekauft werden. Der VoD Service ist via Vimeo realisiert. Dato beinhaltet der Channel rund 130 Werke der Filmkunst, die es vielleicht nicht exklusiv aber ganz bestimmt nicht überall zu sehen gibt Filmgaleria451 – Filme on Demand.

FMarket.de Verzeichnis: Independent Filme und Online Filme

Meta Streaming Guide

Das Streaming Guide JustWatch verschafft einen Überblick über die Angebot zahlreicher Streaming Portale, hierzulande und auch international. Pauschal sind dies rund 60 Portale in Deutschland, worunter auch die Mediatheken der ARD und Arte vertreten sind. International sind dies hunderte in über 46 Ländern.

Das ist äußerst interessant und zweckmäßig, denn wer schafft es beim heutigen Angebot einen Überblick zu bewahren. Dem kommen die Funktionen von JustWatch entgegen, denn selbstredend verfügt der Service über die Möglichkeit zur Personalisierung. Neben der Suche und Hinweisen auf Neuigkeiten bei abonnierten Streaming Anbietern besteht auch die Möglichkeit Informationen über bestimmte Genres zu beziehen. Weiter gibt es diverse Optionen zur eigenen Recherche und die obligatorische Sparte beliebter Filme und Serien. Hier gibt es eine Übersicht über alle Streaming Services hinweg und die Möglichkeit per Click einen oder mehrere Dienste auszuwählen.

Doch JustWatch kann noch mehr und zwar sich auch mit dem SmartTV verbinden und zwar über eine eigene App. Das Streaming Guide dient also nicht nur der Information sondern ist zugleich eine Meta Plattform, eine Art elektronisches Programm (EPG) in Form einer App, das informiert und per Click den zentralen Zugang zu den Streaming Anbietern ermöglicht.

Weitere Informationen, in übrigen auch über eine API für Entwickler, gibt es in der Homepage von JustWatch.

FMarket.de Verzeichnis: Streaming Guides

Social Media für Hollywood und VoD

Social Media erreicht Hollywood. Ein solcher Blog Titel entsteht, wenn es um die Social Media Funktionen von VoD Services gehen soll und es zeitgleich „Ein Erdbeben für Hollywood“ gibt. Dieses Erdbeben ist die Ankündigung von Warner Brothers künftig Filmstarts gleichzeitig in den Kinos als auch beim eigenen Streaming Services HBO Max laufen zu lassen. Kurz zum Hintergrund: Filme werden typischerweise zuerst im Kino und später bei VoD Services oder im TV, in den USA offenbar nach Konvention und in Deutschland sogar gesetzlich festgeschrieben, gezeigt.

Das zeigt, wenngleich auch hier die Pandemie als Treiber zitiert wird, die Bedeutung der Streaming und VoD Plattformen, die in den letzten Jahren kontinuierlich an Zulauf gewonnen haben. In den USA, die zwar ein anderes Marktgefüge haben aber zu den nachfolgenden Ausführungen in Bezug stehen, haben VoD Services mittlerweile den gleichen Rang wie das TV, wenn es um die tägliche Unterhaltung geht. D.h. bereits 50% der Bevölkerung nutzen als erste Quelle für Filme und Serien VoD Services (Online TV platforms first stop for viewing for half of US consumers).

Neben der generellen Verschiebung der Nutzungsgewohnheiten aufgrund verfügbarer Technologien ist es zudem die Vielfalt an Streaming Plattformen, wie im Artikel zum Markt für Indie Content berichtet und wie auch Screen Daily in einem Artikel zu Niche Streaming Platforms feststellt, die zu der veränderten Nutzung führen. Kosten für Pay TV sind auch ein Faktor für den Wandel.

Doch, und dies spannt den Bogen zum US Markt mitsamt zitierten Erdbeben, worüber können sich VoD und Streaming Services neben ihren oft anvisierten exklusiven Inhalten oder der Preisgestaltung, als kostenlose oder Abo Services noch voneinander abheben? Zumal es mittlerweile auch bei den Inhalten Verwischungen gibt. Der Nischenanbieter Mubi zum Beispiel ist mittlerweile auch über Amazon verfügbar.

Sollten VoD und Streaming Services nicht einfach viel interaktiver und so für Kunden und Zuschauer auch auf diesem Wege attraktiver werden, so wie Internet Video Plattformen? Weshalb dies nicht stattfindet, ist nicht wirklich klar. Ist es wegen der unterschiedlichen Zielgruppen, der Angst von unangemessenen Kommentaren oder liegt es schlicht an den Unterschieden zwischen Filmszene und Internet Welt? Denn außer Empfehlungen oder dem Hinweis auf die Popularität von Inhalten, die einseitig erfolgen, gibt es eigentlich keine Interaktionsmöglichkeiten.

Doch genau dies passiert derzeit. Als erster Service hat Hulu, einer der großen Streaming Anbieter in den USA, das Social Viewing oder Co Viewing eingeführt. Unter den Internet Services ist diese Funktion bereits weit verbreitet, z.B. über die derzeit viel genutzten Video Conferencing Services. Unter den Streaming und VoD Services ist dies jedoch ein Novum. Um dem auch einen besonderen „Touch“ zu geben, wird das Social Viewing mit Watch Party beschrieben: Hulu officially launches its co-viewing feature, Watch Party. Bereits etwas früher hatte der Pay TV Anbieter Sling TV Watch Parties eingeführt, allerdings nur via Chrome Browser.

FMarket.de Verzeichnis: FMarket News

Interfilm Festival streamt auf Sooner

Das Interfilm Filmfestival ist online gegangen, frei nach dem Motto in der Festival Ankündigung „Corona macht’s möglich, Corona macht’s nötig“.

Mit dem umfangreichen Programm von über 270 Kurzfilmen in über 30 Programmblöcken plus Rahmenprogramm rund um das Filme machen gehört Interfilm zu den größten Filmfestivals der Welt und ist in Berlin nach der Berlinale das zweitgrößte. Und, seit 2018 gehört Interfilm in einigen Kategorien auch zu den für die Oscars qualifizierenden Festivals.

Für das umfangreiche Programm wird an dieser Stelle nur auf die Webseite verwiesen werden, aber ein kurzer Hinweis zu den interessanten Kategorien sollte sein. Zu den allgemeinen Wettbewerben gehören die Kategorien internationaler, europäischer und deutscher Kurzfilm. Recht innovativ sind die Themen Green Film und der Eyes Wide Open Online Award, der sich ebenfalls mit Nachhaltigkeit und zudem Gerechtigkeit befasst. Weitere Themen in diesem Jahr sind Postkolonialismus, Filme aus Polen sowie die alljährliche Reihe des abwegigen Films sowie Spezialprogramme.

Zurück zum anfänglichen Zitat „Corona macht’s möglich, Corona macht’s nötig“. Ohne Zweifel hat das Interfilm Festival einen Charme und schon vielen Filmfreunden schöne Stunden und Tage bereitet. Doch alle Filme für den Preis von nur einem Ticket zu sehen, das gibt es vielleicht nur in diesem Jahr. Denn die Filme des Programms werden vom 11.11. bis zum 13.12. in Themenblöcken auf der für Filmfreunde nicht weniger interessanten Plattform Sooner gestreamt. Sooner ist spezialisiert auf Independent und Arthouse Filme, zeigt zudem auch Dokumentationen und Konzerte. U.a. beschreibt sich Sooner selbst als Streaming Service jenseits den Mainstream mit Kuration von Filmen und Serien der Kreativen dieser Welt.

Für das Interfilm Festival gibt es bei Sooner eine Spezialpreis, ein spezielles Online Festival Ticket für 7,95. Die Übersicht über die einzelnen Filmblöcke bzw. das Festivalprogramm von Interfilm bei Sooner gibt es hier, weitere Informationen zur Plattform in der Homepage von Sooner.

FMarket.de Verzeichnis: FMarket News

Filme on Demand für Cineasten

Kino on Demand ist der Name eines Streaming Services, der explizit Kinofilme zeigt. Und es gibt noch etwas besonderes an dem Service, dieser unterstützt lokale Kinos. Denn wer fünf Filme gesehen hat, bekommt einen Kinogutschein.

Und was hat Kino on Demand zu bieten? Viel, es gibt nicht nur einfach echte Kinofilme sondern diese mitunter auch in Originalfassung mit Originalton. Zu den Genres bzw. wie es hier heißt den Filmkollektionen gehören neben den Originalfassungen auch Filme der Hofer Filmtage und Deutschlandpremieren. Derzeit sind rund 300 Filme online. Wie im echten Kino gibt es auch ein Programm, welches per Newsletter zu abonnieren ist.

Preislich ist der Service nicht teuer, eher billiger als andere on Demand Services. Filme gibt es für 4,99 € für 48 Stunden oder für 3,99 € reduziert. Premieren, die zeitlich noch in realen Kinos laufen, sind für 10 € und ebenfalls für 48 Stunden abrufbar. Weitere Informationen bei Kino on Demand.

FMarket.de Verzeichnis: Online FilmeVideo on Demand

Programm der Film und Serien Streaming Anbieter

Streampicker ist ein neues Programm Guide für Filme und Serien bei den bekannten Streaming Anbietern. Beinhaltet sind die Angebote von Amazone Prime, Apple TV+, Disney+, iTunes Store, Magenta TV, Maxdome, Netflix, Sky Ticket und TV Now, welche alle zusammen, einzeln oder in Kombination durchsucht werden können. Weitere Suchoptionen sind Film oder Serie und Genre, Preis (Abo oder Miete), Altersbeschränkung und Kategorien.

Das ist alles komfortabel, wobei die Funktion Kategorie besonders interessant ist. Denn hier gibt es die Optionen nach exklusiven Inhalten und Originals zu suchen, nach der letzten Chance bevor Inhalte heraus genommen werden sowie nach Highlights und Beliebtheit. Kenner haben sicher ein Augenmerk auf Beliebtheit, denn gemeinhin werden von den Streaming Anbietern außer im internen Bereich eher keine oder wenig Daten über die Abrufzahlen bereit gestellt.

Neben den obigen Funktionen für die Suche und im Menü gibt es noch weitere Unterteilungen in der Seite, die auch Trends auflisten sowie Neues oder Originals. Abgerundet wird das Ganze mit Streaming News: Streampicker.

FMarket.de Verzeichnis: Video on Demand