Video Guides für Filmemacher

Rund um die Berlinale findet seit einigen Jahren das Berlinale Talent Campus statt, auf dem aktuelle Themen und Trends rund um Film wie auch dem Filme machen präsentiert und diskutiert werden. Thema ist u.a. das Cross Media oder auch Transmedia Storytelling, auf das bereits im Februar auch im Zusammenhang mit dem Berlinale Talent Campus in dem Artikel Cross Media oder Transmedia Storytelling – ein neues Format berichtet wurde. Zum Transmedia Storytelling steht neben den in obigen Artikel aufgelisteten drei Beiträgen des Vorjahres (Teil 1, Teil 2 und Teil 3) nun der erste Teil 2011, The Indie Filmmakers Guide to Cross-Media I, zur Ansicht bereit. Weitere Videos zu aktuellen Themen sind unter Watch talks 2011 zu finden.

FMarket.de Verzeichnis: Interaktiver FilmFilm PortaleFilm Markt

Interaktiv und In Video Networking

Der Titel ist nichts wie auch viel sagend und wirklich den innovativen Ansatz von LeanIn beschreibend, eine fortgeschrittene interaktive Video Anwendung wie die kürzlich vorgestellte Video Player Erweiterung EmbeddedPlus.

Die Funktionen von LeanIn verstehen sich ebenfalls als Erweiterung für Online Video Player, die u.a. Funktionen wie die schon von Plattformen wie YouTube bekannten In Video Kommentare allen und somit auch für Diskussionen verfügbar macht. Darüberhinaus können in der Anwendung die allgemeine Popularität wie auch besonders interessierende Passagen abgelesen werden. Dies ermöglicht weiter die Suche nach wie auch das Sharing besonders interessanter Abschnitte. Zum ausprobieren wie auch zur Veranschaulichung gibt es hier ein Video über die Funktionen von LeanIn.

FMarket.de Verzeichnis: Interaktiver Film

Forum für 360 Grad Video Technologien

Unter dem Namen 360° lab ist eine Initiative zur Erforschung von 360 Grad Technologien gestartet. Der Gegenstand des Projektes sind Aufnahme- und Projektionstechnologien als auch Inhalte. Im Sinne eines Gesamterlebnisses wird zudem die Kombination mit haptischen und olfaktorischen Faktoren erforscht.

Das 360° lab versteht sich als Innovationsforum. Initiiert wurde die Initiatve von zendome, einem Anbieter von halbkugelförmigen, zeltartigen mobilen Überdachungen bzw. Pavillons. Gefördert wird das in Babelsberg situierte Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Mit 360 Grad Technologien wird bereits seit einiger Zeit auch rund um Online Video experimentiert, was an dieser Stelle, immer mit Fokus auf neue Seiten und Anwendungen, Thema eines der ersten Artikel war: 360 Grad Videos Online zum Ansehen. Aktuell interessant auch die Realisierung eines Musik Video, aufgenommen in 360 Grad Technologie und zudem navigierbar (erfordert einen html5 Browser, Chrome oder Safari, und bedarf einiger Ladezeit): Craig Wedren.

Abschliessend die Pressemitteilung zum Launch des 360° lab:

Gelungener Start des 360°lab

FMarket.de Verzeichnis: Interaktiver Film

Cross Media oder Transmedia Storytelling – ein neues Format

Cross Media oder auch Transmedia Storytelling beschreibt ein neues Format, dass aktuell auch wieder auf der Berlinale im Rahmen des Berlinale Talent Campus diskutiert wird, wobei in der Webseite die Beiträge des vorigen Jahres zu dem Thema mittels Video on Demand verfügbar sind (Teil 1, Teil 2 und Teil 3).

Der Ansatz umschreibt laut dem Wikipedia Artikel Transmediales Erzählen die Nutzung unterschiedlicher Medien zur Vermittlung von Inhalten, was auch interaktive Elemente beinhalten kann und darüber zu einer ganzen Vielfalt an Optionen führt. Das kann die reine Vermittlung von Inhalten über diverse Channel beinhalten, womit bspw. die Bereicherung von Literatur mittels Video möglich ist, oder aber auch interaktiv sein, was dann wie beim Collaborative Writing durch anfügen von Inhalten auch den Ausgang einer Story offen lässt oder diese zumindest um von Teilnehmern hinzugefügte Elemente ergänzt. Letzteres kann auch direkt zur Gestaltung von Inhalten eingesetzt werden, wie unter Crowd Sourcing und Filme machen berichtet.

Die Optionen des Cross Media oder Transmedia Storytelling werden unter anderem durch das Social Networking wie auch durch die heute verfügbare Infrastruktur mit Breitband Internet und dem sich entwickelnden Mobilen Breitband Internet gefördert, was beides auch die interaktiven Varianten mit dem hinzufügen vom Multimedia wie Fotos oder Videos z.B. von Locations fördert und mit mobilen Spielen wie Geo Caching kombinierbar ist.

Mittlerweile gibt es auch erste Anwendungen, die den kompletten Transmedia Storytelling Prozess unterstützen. Zu nennen wäre hier Transmedia Storyteller, das mit LowLifes kürzlich ein derartig interaktives Format rund um San Franzisko gestartet hat (s. Review). Die LowLifes Story, die zugleich die Möglichkeiten von Transmedia Storyteller präsentiert, lässt dabei nahezu alle Möglichkeiten offen, was sowohl das hinzufügen von Medien wie auch Charakteren umfasst.

FMarket.de Verzeichnis: Interaktiver Film

Automatisierte Erstellung von Video Dokumentationen mit Qwiki

Qwiki, die Suchmaschine, die automatisch Video Clips zu den Themen der Suchanfragen erstellt, und im ersten Post des Jahres unter Video Inspirationen für 2011 vorgestellt wurde, ist jetzt online und allgemein verfügbar.

Wie bei einem Test festgestellt wurde, sind die zu den Begriffen gefundenen Videos jedoch nicht besonders umfangreich. Diese können aber, und dies ist auch eine Option für das Video Marketing, durch individuelles anfügen von Inhalten, eben insbesondere auch Bilder und Videos (s. über den erstellten Clips das Tab „Improve this Qwiki“) beliebig erweitert werden. Insofern kann Qwiki bzw. können die Ergebnisse als auch Form interaktiver Videos beschrieben werden.

In Fachkreisen wird der Service, wie in dem Artikel In Defense of Qwiki – The Machine That Reads to You zu lesen ist, teilweise euphorisch begrüsst, da dieser Clips in wenigen Sekunden erstellt, wofür üblicherweise bei manueller Erstellung Stunden erforderlich sind. Nachstehend ein Beispiel für die Abfrage „Film Festival“ bei Qwiki.

FMarket.de Verzeichnis: Video SuchmaschinenInteraktiver FilmDokumentarfilm

Internet Video oder Online Spiel?

Die interaktiven Funktionen auf YouTube, wie Annotations, jene Kommentare innerhalb von Videos, ermöglichen eine ganze Palette der Nutzung. Diese können einfach für Kommentare, zur Verlinkung von Informationen oder zum Verkauf von relevanten Produkten und dann schliesslich für allerlei interaktive Spielereien eingesetzt werden. Dabei ist Spielerei genau die treffende Umschreibung, denn ganz im Sinne der Erläuterung zum Thema interaktiver Film in der gleichnamigen Rubrik werden diese Funktionen auch zur Erstellung von interaktiven Spielen eingesetzt. Eine Auswahl der 10 besten Spiele gibt es in dem Artikel YouTube Interactive Games Are Actually Fun — Here Are 10 Of The Best.

Ähnliche Dienste unter Interaktiver Film

Kunst Video in 3D umgesetzt ohne Kamera

Die Künstlerin Robyn hat ein interaktives 3D Video kreiert, das programmiert und ohne Kamera erstellt wurde. Das Werk heisst „Killing Me“ und lebt zum Teil von zitierten Aufforderungen und zweitens von über Twitter versandten Mitteilungen zur Thematik, die visualisiert und eingeblendet werden.

Die Meldungen werden immer aktuell eingearbeitet, so dass das Video bei jedem Besuch neue Meldungen zeigt und integriert. Interessant ist schliesslich auch die Intepretation als Video bzw. des Begriffes Video, der heute durch die technologischen Möglichkeiten, nicht zuletzt veranschaulicht durch den Begriff Videospiel, sehr weitreichend sein kann. Ein weiteres Review zum Video gibt es im übrigen bei Hiperia 3D News, wo das Video als erstes seiner Art bezeichnet wird. Das Video selbst, an das Messages über den Hashtag #killingme an Twitter gesandt werden können, ist in der Homepage von Robyn unter Robyn / Killing Me zu finden.

Ähnliche Dienste unter Kunst Videos und Interaktiver Film

Crowd Sourcing Film Projekt

Auf der Video Plattform YouTube finden in wachsendem Masse unterschiedlichste interessante und innovative Film und Video Projekte statt. Diese sind teilweise eigene Initiativen seitens YouTube wie die internen Portale zum Citizen Journalism oder Kooperationen mit Partnern wie das Forum für Kunst Videos oder das Projekt Creative Heads mit Crowd Sourcing kreativer Beiträge zur Cannes Rolle.

Aktuell ist mit Life in a Day ein weiteres Crowd Sourcing Projekt gestartet, das all und jeden zu Beiträgen aufruft. Die Idee des vom Filmemacher Kevin Macdonald realisierten Projektes ist es einen Tag im Leben der rund 6,7 Milliarden Erdenbürger abzubilden. Diesen steht es frei am 24.7. ein ihnen bedeutsames Thema zu wählen, dieses zu filmen und als Video hochzuladen. Hieraus und aus den besten, schönsten oder bedeutsamsten Inhalten wird ein Film erstellt und dann auf dem Sundance Film Festival 2011 aufgeführt. Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es im Blog Post mit Ankündigung des Projektes und inklusive Trailer im YouTube Channel von Life in a Day.

Auch interessant im übrigen ein Google Video (falls es in dem Kontext nicht bekannt sein sollte, YouTube gehört zu Google) mit Werbung für die aktuelle Version des Google Browser Chrome, das umfassend auf YouTube verfügbare interaktive Funktionen nutzt. Das Video, das sich als interaktives Video bzw. Film am Rande zu Video Spielen bewegt, beinhaltet diverse Aufgaben zu Recherchen und ähnlichem im Internet und demonstriert die Schnelligkeit des Chrome Browser. Hier das Video und die Feature Seite Google Chrome FastBall – A Race across the Internet.

Ähnliche Dienste unter Film Markt, Interaktiver Film und Video Projekte bei FMarket.de