Content Network Mediakraft mit Negativ Schlagzeilen

Über Content Networks, die reichweitenstarke Video Channels aggregieren, wurde an dieser Stelle bereits des öfteren berichtet. Diese wollen die Channels bei der Steigerung des Erfolges und in der Vermarktung unterstützen. Alles in allem scheint das eine gute Sache. Das dies umgekehrt Kompromisse erfordert, ist zu ahnen.

Grosse negative Schlagzeilen gibt es derzeit um Mediakraft, eines der grössten Content Networks am europäischen Markt. Wie die Publikation W&V schreibt, verlassen einige der reichweitenstärksten Channels das Netzwerk und vermarkten sich wieder selbst. Teilweise geht dies über reguläre Kündigungen und teilweise mit grossen Krach. Für richtig Furore sorgt der Abgang des Video Bloggers Unge, seines Zeichens Betreiber einiger eben jener reichweitenstarken Channels. Unge ist im Rechtsstreit mit Mediakraft und damit an die Öffentlichkeit gegangen. Er beklagt mangelnde Unterstützung von Projekten und sogar Drohungen. Weshalb der Abgang von Unge nicht einfach wie bei anderen durch Kündigung möglich ist bleibt offen, seine Selbstdarstellung zu dem Fall wird in Video weiter unten wiedergegeben.

Allein dies sind für sich interessante Fakten. Zugleich gibt der Fall Unge aber auch das Selbstverständnis von Video Bloggern wieder und ist für sich eine interessante Fallstudie über das Funktionieren von Video Plattformen als Social Networks. Denn letzteres zeigt sich, die hohe Bedeutung der Kommunikation und das Video Sharing Plattformen wirklich echte Social Networks mit starker Kommunikation sind. Unge hat die bei Mediakraft eingebrachten Channels mit Millionen von Abonnenten schlichtweg aufgegeben, was für ihn, wie er im Video berichtet, ein schwerer Schritt war. Er hat dann drei neue Channels gegründet (unge, ungefilmt, ungespielt) und es geschafft in kurzer Zeit mehrere hunderttausend und für den Channel ungespielt bereits abermals über eine Million Abonnenten zu gewinnen. Was Social Media und die Stärke von Kommunikation betrifft ist anzufügen das Unge auch in anderen Social Networks wie Facebook, Instagram und Twitter präsent ist, wo die öffentliche Kritik auch unter dem Hashtag #freiheit kursiert.

Im Blog von Mediakraft ist von alledem im übrigen nichts zu lesen sondern vor allem von neuen Beitritten. Einen Kommentar hierzu seitens Mediakraft gibt es jedoch auf deren Facebook Seite.
Hier der Artikel von W&V („Komplett scheiße“: Youtuber rechnet mit dem Vermarkter ab) und nachstehend das Video.

FMarket.de Verzeichnis: Video ProfitInternet Video

Crowd Investing für Filme

Es tut sich derzeit einiges in Deutschland was den Launch neuer Services mit Zeitgeist betrifft. So ist kürzlich das ambitionierte über Crowd Funding finanzierte Online Journalismus Projekt Krautreporter gestartet. Und genau das, das Crowd Funding bzw. genauer Investing (zu unterscheiden von Geldgaben gegenüber echten Investitionen), wird nun von zwei ebenfalls neuen Services für die Finanzierung von Filmen geboten.

Die Rede ist von Cinedime und filmkraut. Die beiden Services sprechen Investoren an (auch Microinvestoren bei kleinen Summen), die nach Realisierung des Projektes an den Einnahmen beteiligt sind. Doch es gibt auch Unterschiede: Cinedime zielt konkret das etablierte Business Klientel, erfahrene Filmemacher und Produzenten. Eine Voraussetzung zur Listung eines Projektes sind u.a. bereits bestehende Finanzierungspartner. Die Plattform filmkraut sieht es etwas lockerer. Prinzipielle Voraussetzung hier ist eine gewerbliche Produktionsfirma oder der Status eines freiberuflichen Produzenten. Weitere Informationen gibt es in den jeweiligen Webseiten von Cinedime und filmkraut.

Einen weiteren Überblick über Crowd Funding und Investing Services auch für kreative Projekte gibt es bei FOLDEN.DE unter Crowd Funding

FMarket.de Verzeichnis: Film Business und Markt

Film und Video Verkauf auf eigener Homepage

Die Video Plattform VHX ist seit zwei Jahren Online. Wenngleich bislang in Private Beta hat diese bereits auf eine Erfolgsgeschichte zurück zu blicken. So wurde laut einer aktuellen Mitteilung mit Kevin Spacey, Dave Grohl, Ira Glass, und Aziz Ansari kooperiert und Filme wie Camp Takota, Upstream Color, Mistaken for Strangers und der Oscar nominierte Film The Act of Killing über die Plattform lanciert.

Nun kommt VHX aus der Private Beta Phase und steht allen Filmemachern und auch anderen zur Verfügung. Nach dem vormaligen Ansatz eines Services für Social Sharing von Video, wie hier in 2012 berichtet, besteht die essentielle Funktion der Plattform heute in der Aufbereitung und Bereitstellung von Film und Video für den Verkauf über Webseiten. Dabei entstehen allein beim Verkauf Gebühren von 10% des Preises sowie eine Gebühr von einem halben US Dollar für Transaktionen. VHX umschreibt diese Kernfunktion mit der Wendung alles was auch auf DVD verkauft werden kann könne auch über VHX vertrieben werden.

Die Leistungen können direkt von Filmemachern und sonst auch von Distributoren in Anspruch genommen werden. Eine weitere Funktion besteht in der Nutzung der Plattform für das Crowd Funding. Nachstehend ein Video zur Plattform, weitere Informationen gibt es in der Homepage von VHX.

VHX PSA – The State of Distribution from VHX on Vimeo.

FMarket.de Verzeichnis: Film MarktFilm Marketing

Online Pitch für Film Ideen

FMarket.de ist über Film und Video und vor allem Online Film und Video. Doch diesmal geht es konkret um Film im Sinne von Film und Fernsehen, auch wenn es dann doch irgendwann Online läuft.

Konkret geht es um Film Ideen, Finanzierung und die Produktion von Filmen. Der Service um den es geht heisst Screen Pitch und dieser bringt Filmemacher und Produzenten zusammen. Beide können sich auf der Seite registrieren, sich vorstellen oder nach Stoffen suchen. Die Vorstellung erfolgt über ein Video, wobei die Autoren die Kontrolle darüber haben wen sie dieses zeigen.

Eine Selbstdarstellung des Services mit Video und weiteren Informationen zur Teilnahme gibt es hier, allgemeine Informationen und weiteres in der Homepage von Screen Pitch.

FMarket.de Verzeichnis: Film MarktVideo Projekte

Allerlei YouTube Anwendungen und Services

Es erstaunt etwas, doch was bei Facebook und Twitter selbstverständlich ist findet rund um YouTube nicht oder nur in geringen Umfang statt, die Entwicklung von Anwendungen und Services rund um die weltweit grösste Video Sharing Plattform, die längst auch schon mehr zu bieten und kürzlich die Reichweite von sage und schreibe einer Milliarde Menschen im Monat erreicht hat. Nachstehend einige vor allem auch für Video Macher interessante Services.

Wer YouTube Videos erstellen und damit Erfolg haben möchte, braucht meist irgendwie Unterstützung. Diese bieten Fullscreen und Maker, beides sind eine Art von Full Service Angeboten. Die Leistungen beginnen bei der Orientierung zur Erstellung von Inhalten, gehen über Marketing und Verbreitung und bieten schliesslich auch Unterstützung bei der Vermarktung und Akquise von Werbekunden zwecks Finanzierung. Ganz neu in diesem Zusammenhang ist TubeStart, eine Crowd Funding Plattform speziell für YouTube Projekte.

Ebenfalls neu gestartet ist youtubecaptions.com, eine Service zur automatisierten Erstellung von Untertiteln. Der Service funktioniert über Login Daten von YouTube und Auswahl der zu untertitelnden Videos. Aktuell funktioniert dies jedoch nur mit englischer Sprache.

Für das harte Geschäft gibt es zwei neue Statistik Services, vidIQ Vision des Video Marketing Spezialisten vidIQ und tubular. Der Service von tubular stellt die Statistiken in Echtzeit bereit, was also eine fundierte Grundlage für das Tagesgeschäft und die Korrektur von Platzierungen gegenüber der Konkurrenz ist.

Schliesslich noch ein Kino Festival, das zeigen will das YouTube und Internet Video auch ein Format für den Kinosaal und Publikum sind. Der Name des Festivals lautet Buffer Festival, das von einem YouTube Video Filmer im Toronto organisiert wird. Das Interesse sollte vorhanden sein und sicher sind YouTube Videos auch ein gutes Thema für ein Rahmenprogramm.

FMarket.de Verzeichnis: Video SharingVideo BearbeitungFilm Markt, NetworkingFilm, Video Marketing

Independent Film Crowd Funding

IndieBacker ist ein neues Crowd Funding Portal das einzig und allein dem Funding von Film Projekten gewidmet ist und wie der Name nahelegt speziell Independent Film Projekten.

Entsprechend der Spezialisierung auf Film können neben der Finanzierung ganzer Projekte auch ganz spezifische Themen oder Sponsoring Gesuche für Ausrüstung oder Art Design nachgefragt werden. Der sonstige Ablauf ist ähnlich wie bereits von anderen Crowd Funding Plattformen bekannt, es werden Projekte erstellt und die Community kann diese unterstützen und finanzieren. Mehr bei IndieBacker.

FMarket.de Verzeichnis: Film Markt

Internet und Neue Medien auf dem Berlinale Talent Campus

Wie mittlerweile alljährlich gibt es auch in diesem Jahr auf dem Berlinale Talent Campus, ein Rahmenprogramm zum Film Festival, diverse Themen aus den Bereichen Internet und Neue Medien.

Neue Medien bezogen auf die Themen des Campus heisst Digitalisierung und diese findet an unterschiedlichen Stellen Eingang in die Film Produktion, während der Erstellung und möglichen Kollaboration zwischen den Beteiligten schon im Prozess der Erstellung und dann in der Post Production. Einen weiteren Fokus bildet die Film Finanzierung, die neben diversen Initiativen auch Berührungspunkte zum Internet hat und zwar über den Crowd Funding Ansatz. Konkret die interaktiven Medien, Internet und Medien Konvergenz diverser Channels betreffend bildet wieder das Transmedia Storytelling einen Themenkreis. Weitere Highlights sind Live Streams einzelner Veranstaltungen sowie aktuell eine noch in der Vorbereitung steckende Seite mit Downloads und Streams von diesjährigen Veranstaltungen, wobei diverse Vorträge von 2011 abrufbar sind.

Hier kurz ein Überblick der Termine mit Internet Themen, wobei die Veranstaltungen erfreulicherweise teilweise öffentlich sind. Ob Public in diesem Fall besuchbar oder kostenlos heisst bleibt an dieser Stelle offen. Weiteres kann im Programm nachgelesen werden.

Montag, 13.02.:

14:00 Building Narrative Worlds: Digital Design for Cinema
19:30 IDFA DocLab: Unexpected Forms of Digital Documentary Storytelling

Dienstag, 14.02.

14:00 Audience Wanted: Producers Reaching Out (Film Finanzierung)
14:00 The Indie Filmmakers‘ Guide to Cross Media II: Engaging 21st Century Audiences across Multiple Platforms

Mittwoch, 15.02.

13:00 Screening the Future: Excursion to the Heinrich-Hertz-Institut (Talents only)
17:00 Killer / Hope Crossing the Lines (Film Finanzierung)

Freitag, 17.02.

14:00 Digital Differences: Post-Production Studio Presentation (Talents ony)

FMarket.de Verzeichnis: Film Markt

Video Wettbewerb auf Crowd Funding Plattform Startnext

Auf der Crowd Funding Plattform Startnext findet derzeit ein Video Wettbewerb statt. Gesucht wird das beste Video zur Präsentation eines der auf der Plattform vorgestellten Projekte, der beste Video Pitch zu einem Projekt.

Die Idee ist bislang wohl einmalig, originell wie sinnvoll und präsentiert sowohl die Plattform wie auch eine Vielzahl der Projekte. Startnext selbst ist auf das Crowd Funding von kreativen Projekten sowie Erfindungen spezialisiert, Kreative wie auch Erfinder können ihre Ideen vorstellen und dafür über die Community Geld akquirieren. Eine Übersicht weiterer Crowd Funding Services gibt es bei FOLDEN.DE unter Crowd Funding, Crowd Sourcing.

Die Zeit für das Voting beim Startnext Wettbewerb ist knapp und endet am 30.06., am 01.07. werden bereits die Gewinner vorgestellt. Nachstehend ein Video mit einer Selbstdarstellung von Startnext und hier die Startseite zum Startnext Award: Bestes Crowdfunding Video 2011.

Startnext Crowdfunding für Kreative, Künstler und Erfinder from startnext on Vimeo.

FMarket.de Verzeichnis: Film Markt